Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auf Juist

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auf Juist

Die Nordseeinsel Juist – Töwerland – ist mit nur 500 Metern Breite sehr schmal, aber mit 17 Kilometern Länge auch die längste Insel Ostfrieslands. Endlose Dünen und lange weiße Sandstrände prägen das Landschaftsbild und laden je nach Wetterlage zum Baden oder Spazierengehen ein. Auf Juist fahren nur Pferdekutschen und Bollerwagen auf vier Rädern, an Autos mangelt es hier nicht. Über den kleinen Ortsteil Loog gelangen Sie zum Hammersee, dem größten Süßwassersee der Ostfriesischen Inseln. Juist ist ideal für einen Wellnessurlaub – das Nordseeheilbad Juist bietet ein breites Angebot an Kur- und Heilprodukten.

Über 50 Unterkünfte warten in Juist auf Gäste

Aktivitäten am Urlaubsziel runden eine Reise wirklich ab und schaffen bleibende Erinnerungen. Auf dieser Seite finden Sie alle Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele für Ihren Urlaub in Juist. Besuchen Sie zum Beispiel das Küstenmuseum, machen Sie eine Fahrt auf der Aussichtsplattform des Seezeichens oder machen Sie einen Spaziergang am Strand von Juister.

Billriff auf Juist

Billriff

Das Billriff oder der Bill befindet sich am westlichen Ende der Insel. Hier können Sie die ungezügelten Kräfte der Natur beobachten. Hier trifft das Wattenmeer auf die Nordsee! Wenn das Wasser zur Neige geht, sieht das Bill Reef aus wie eine riesige Sandwüste. Da der

Hammersee auf Juist

Hammersee

Türkisblaues Wasser – umgeben von einer wunderschönen Dünenkette! Der Hammersee ist eines der beliebtesten Ausflugsziele auf Juist! Entdecken Sie ein Stück Juister Geschichte und erfahren Sie, wie der See entstanden ist. Der Ausblick von der Plattform oder eine Wanderung rund um den Hammersee machen Ihren

Kachelotplate

Kachelotplate

Die Kachelotplate ist ein sogenannter Hochsand im Nordseewattenmeer. Ein hoher Sand ist nichts anderes als eine alte Sandbank, die mittlerweile so hoch ist, dass sie selten weggespült wird. Die Kachelotplate liegt in der Nähe der Inseln Juist und Borkum und der unbewohnten Insel Memmert. Die

Kalfamer

Kalfamer

Das östliche Ende von Juist heißt Kalfamer. Wie beim Billriff gibt es ausgedehnte Sandbänke und das schöne Wattenmeer. Dieser Teil ist jedoch definitiv grüner, da hier neue Dünen entstehen und sich die Landschaft ständig verändert. Auch tausende Vögel haben hier ihren Lebensraum, weshalb das Gebiet

Küstenmuseum oder Inselmuseum Juist

Küstenmuseum oder Inselmuseum Juist

„Die Natur hat das Meer geschaffen – der Fries hat die Küste geschaffen“. Darüber hinaus präsentiert das Küstenmuseum eine umfangreiche Schau zur Entstehung der Inseln und der Küste durch Mensch und Natur, 2000 Jahre Küstengeschichte und Inselbewohner, Deichbau, Entwicklung des Meeresbades in Deutschland , Navigations-Seenot-Rettungs-Wrack

Leuchtturm Memmertfeuer

Leuchtturm Memmertfeuer

„Memmertfeuer“ – so heißt er, der Juister Leuchtturm. Das Leuchtfeuer projiziert alle 13 Sekunden sein Licht auf die Insel. Der Leuchtturm ist ein interessantes Ausflugsziel und kann während der Sommermonate besichtigt werden. Blick auf das Wattenmeer und die Insel vom Leuchtturm Memmertfeuer Genießen Sie vom

Lütje Hörn

Lütje Hörn

Lütje Hörn ist eine kleine unbewohnte ostfriesische Insel in der Nähe von Borkum. Ende des 19. Jahrhunderts waren es noch 61 Hektar, doch das unberührte Stück Land wurde im Laufe der Jahre durch Erosion immer kleiner und ist heute nur noch 6,5 Hektar groß. .

Otto-Leege-Pfad

Otto-Leege-Pfad

Der Otto-Leege-Weg ist ein künstlerisch gestalteter ökologischer Lehrpfad, der vom Otto-Leege-Institut in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Juist und der Verwaltung des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer unter der Leitung des Bildhauers und damaligen Präsidenten Bernd erstellt wurde Es entstand das FK-Institut Bunk, das auch Ideengeber für das

Sandstrand von Juist

Sandstrand von Juist

Fans von Juist sind sich einig: Die Nordseeinsel hat den schönsten aller Strände. 17 Kilometer lang ist der feine Sandstrand im Norden der ostfriesischen Insel. Der rillenlose Strand bietet somit beste Voraussetzungen für schöne Stranderlebnisse: ob beim Spazieren am Jagdrand, beim Spielen und Baden oder

Seezeichen Juist

Seezeichen Juist

Das 17 Meter hohe Wahrzeichen an der Hafeneinfahrt von Juist, das ein wenig an eine Boje erinnert, wurde 2008 eingeweiht. Der Aussichtsturm wurde schnell zum bekanntesten Wahrzeichen der Insel Juist. Der Turm wurde vom damaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff eingeweiht. Besonderheiten des Juister Wahrzeichens Eine

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auf Juist

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auf Juist

Die Nordseeinsel Juist – Töwerland – ist mit nur 500 Metern Breite sehr schmal, aber mit 17 Kilometern Länge auch die längste Insel Ostfrieslands. Endlose Dünen und lange weiße Sandstrände prägen das Landschaftsbild und laden je nach Wetterlage zum Baden oder Spazierengehen ein. Auf Juist

Pin It on Pinterest

Share This